Sambuga Schule Logo

Unsere Schule
Unser Kollegium
Elternvertreter
Schulkonferenz
Förderverein
Schulchronik

Schulprofil
Unser Leitbild
Schulsozialarbeit
Förderangebote
Städtische Angebote
Kooperationspartner

Aktuelles
Presseberichte
Termine
Ferienpläne
Busfahrplan


Links
Lehrerseite
Kinderseite

Kontakt
Sekretariat
Ansprechpartner
Lageplan und Anfahrt
Kontakt/Impressum

Waldprojektwoche

4 Tage im Wald

Jedes Jahr haben wir ein tolles Projekt an unserer Schule. Letztes Jahr war es die Zirkusprojektwoche mit großer Aufführung. Dieses Jahr lebten wir vom 17.-20. Juli im Wald, unter der Leitung von Revierförster Gunter Glasbrenner, begleitet von unseren Lehrerinnen und der Waldpädagogin Sabrina Ehnert. Tatkräftige Hilfe bekamen wir von den Forstwirten Marcel Greulich und Christian Hess. Am Montag begannen wir vier Hütten zu bauen. Es wurde geplant, gesägt, geschleppt und geknotet. Am Dienstag besuchten wir Horst Kempf und seine Esel Bella und Camillo auf der Waldweide. Die beiden sind wichtig auf der Waldweide. Sie helfen den lichten Kalksand-Kiefernwald offen zu halten. Sie schaffen durch ihr Scharren und Wälzen auch offene Bodenstellen. Dort können seltene Pflanzen keimen. Als noch keine Esel für die Waldweide gefunden waren, haben wir schon einmal selbst Bodenstellen offen gelegt, mit Rechen und Körben ausgerüstet. Die Esel haben unsere „Wälzkuhlen“ sogar angenommen und noch verbessert. Von der Waldweide aus führte uns Herr Glasbrenner quer durch den Wald. Habt ihr schon einmal eine Kartäusernelke entdeckt? Kennt ihr die Symbole auf dem Grenzstein von Walldorf? Würdet ihr euch trauen das frische Lager eines Keilers im Wald zu entdecken? Wisst ihr was ein Mahlbaum ist? Das alles haben wir kennen gelernt. Die beiden Forstwirte besuchten wir direkt im Wald als sie Brennholz machten und luden sie zum Mittagessen ein, denn das wurde uns in der Vesperhütte serviert und spendiert von Andreas Henrich und Simone Czak vom Restaurant „La Tortuga“ aus Walldorf. Am Mittwoch bauten wir an den Hütten weiter und weihten auf unserem „Marktplatz“ einen neuen Tisch ein. Am Donnerstag hatten wir noch einige Gruppenaufgaben zu lösen und fanden einen Schatz. Zum Mittagessen am Abschlusstag  gab es Hot-Dog und Melone, die diesmal die Stadt Walldorf spendiert hatte. Diese vier Tage waren richtig toll! Einen großen Dank an alle, die uns dabei unterstützt haben. 

Das haben wir selbst gebaut!

Essensausgabe durch Simone Czak und Andy Henrich vom Restaurant La Tortuga